SPONSOREN & PARTNER

15.08.2017 Marcel Schminke schafft Qualifikation zur X30 WM in Le Mans

 

Oschersleben. Zum 4. Lauf des ADAC Kart-Masters in Oschersleben reiste der Bad Wildunger Marcel Schminke mit dem Ziel, die Top 5-Platzierung in der Meisterschaft zu festigen und sich für das Iame X30 Weltfinale in Le Mans zu qualifizieren. Doch die Wetterbedingungen sorgten zunächst für ein Auf und Ab bei dem Nachwuchsfahrer.

Im Zeittraining am Samstag fuhr der Förderfahrer des ADAC Hessen/Thüringen zunächst die schnellste Zeit in der 1.018 Meter langen Motorsport Arena Oschersleben und lag lange auf Pole-Kurs, in den letzten Runden fiel der Youngster bei besser werdender Strecke zwar noch auf P5 zurück, doch dies bedeutete zugleich eine gute Ausgangssituation für die anstehenden Heat.

In den Ausscheidungsrennen für Sonntag kam dann die Ernüchterung. Bei regennasser Fahrbahn übersah der Hesse die Gelbflagge und überholte einen Kontrahenten in einer Gelbphase. Dies ahndeten die Sportkommissare mit dem Wertungsausschluss für den zweiten Heat und versetzten ihn auf eine Startposition am Ende des Feldes für den Rennsonntag.

In den beiden entscheidenden Rennen am Sonntag bewies der RMW-Motorsport-Schützling echten Kampfgeist und fuhr im ersten Rennen vom Ende des Feldes mit zweitschnellster Rennrunde zunächst auf P10 und im zweiten Rennen sogar noch auf den sechsten Platz vor.

Dies bedeutete zugleich auch die Qualifikation zum Iame X30 Weltfinale im Oktober in Le Mans: „das Wochenende hier in Oschersleben hatte ich mir natürlich ganz anders vorgestellt, das Missgeschick im zweiten Heat kostete mich eine Top-Platzierung. Am Ende freue ich mich natürlich über die Qualifikation zur X30 WM. Es ist ein tolles Gefühl, bei den besten Kart-Fahrern der Welt starten zu können.“ resümierte der Tony-Kart-Pilot freudestrahlend am Sonntagabend.

Nun gilt es die Lizenzbestimmungen mit dem Deutschen Motorsportbund abzustimmen, denn Marcel müsste aufgrund internationaler Altersregelungen in Le Mans in der nächst höheren Altersklasse der „X30-Senioren“ starten.

 

 

 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT